Präventive Coloskopie

In Deutschland erkranken etwa 60.000 Patienten jährlich neu an Darmkrebs (2. häufigster Krebs). 30.000 sterben jährlich an den Folgen dieser Erkrankung.

Oft sind gutartige Polypen Vorstufen von Darmkrebs. Diese wachsen meist über Jahre bevor sie entarten. Werden diese rechtzeitig erkannt und entfernt, kann Darmkrebs verhindert werden.

Die gesetzlichen Krankenkassen haben diese Chance erkannt und bieten ihren Versicherten ab dem 55. Lebensjahr die Möglichkeit an einer Vorsorge Darmspiegelung teilzunehmen.

Die meisten Privatkassen unterstützen diese Maßnahme noch früher.

Nutzen sie diese Chance - sprechen Sie uns an!


Näheres zur Untersuchung: bitte hier klicken

 

KLARE SICHT AUF RELEVANTE BEFUNDE:

  • ILEOZÖKALKLAPPE - ÜBERGANG ZUM DÜNNDARM
  • ANGIODYSPLASIE DES COLONSGEFÄSSMISSBILDUNG NEIGT ZU BLUTUNGEN
  • ANGIODYSPLASIE DES COLONSI-SCAN DARSTELLUNG (VIRTUELLE CHROMOENDOSKOPIE)
  • DARMENTZÜNDUNG (IGG4-ASSOZIIERT)
  • COLONPOLYP - FLACH UND KLEINI-SCAN
  • KOLONPOLYP
  • KOLONPOLYP NACH ABTRAGUNG
  • GESTIELTER KOLONPOLYP
  • GESTIELTER KOLONPOLYPI-SCAN
  • GESTIELTER KOLONPOLYPI-SCAN
  • GESTIELTER KOLONPOLYP NACH ABTRAGUNG
  • PSEUDOPOLYPEN BEI COLITIS ULCEROSANARBENGEWEBE
  • PSEUDOPOLYPEN
  • MORBUS CROHN - FLÄCHENHAFTE GESCHWÜRE (ULCERATIONEN)
  • MORBUS CROHN - FLÄCHENHAFTE GESCHWÜRE (ULCERATIONEN)I-SCAN
  • PSEUDOMELANOSIS COLI (LAXANTIENCOLON)ABFÜHRMITTELBEDINGT - POLYPEN SIND NICHT GEFÄRBT
  • PSEUDOMELANOSIS COLI (LAXANTIENCOLON)
  • PSEUDOMELANOSIS COLI (LAXANTIENCOLON)
  • DARMENTZÜNDUNG
  • DARMENTZÜNDUNG
  • DARMENTZÜNDUNG
  • ULCERATONEN IM DICKDARM

Letzte Änderung am 25.11.2017